Sozialberatung

sozialberatungSprechstunde – NEUE ZEITEN:

Kostenlose Bürgersprechstunde, Bügerberatung und
Behördenbegleitung (Beistand)
Rheinisch-Bergischer Kreis,
Bergisch Gladbach, Rösrath, Kürten, Odenthal

 

  • Offene Bürgersprechstunde für soziale Fragen
    Jeden Montag,
    17.00 – 18.00 Uhr (NEUE UHRZEIT)
    in Zimmer 30 / Büro Tomás M. Santillán
    (keine Anmeldung notwendig)

  • Offene Bürgersprechstunde Politik und Kommune
    Jeden Donnerstag, 15.30 – 18.00 Uhr

    in Zimmer 30 / Büro Tomás M. Santillán
    (keine Anmeldung notwendig)

im Rathaus am Konrad-Adenauer-Platz 1, Bergisch Gladbach, (Zimmer 30, 2. Etage, rechter Bauteil in der Ecke durch) angeboten.

  • Nach Terminvereinbarung unter:
    Tel:  0172 2410212
    Fax: 02202 81754439

Mail: sprechstunde-gl@die-linke.org

Die Bürgersprechstunde unterstützt die Bürgerinnen und Bürger in kommunalen, politischen, sozialen, persönlichen oder wirtschaftlichen Belangen. Montags werden besonders Fragen und Probleme mit dem Jobcenter (Arbeitsagentur) oder mit der Verwaltung von Stadt und Kreis behandelt. Hier wollen wir den Menschen vertraulich und wenn gewünscht auch anonym helfen.
In der Sprechstunde am Donnerstag können Bürgerinnen und Bürger mit allen Anliegen, die die Stadt betreffen in dei Sprechstunde kommen.

Die Bürgersprechstunde kennt die Tücken der Sozialgesetzbücher, von Hartz IV und der Sozialversicherung. Sie gibt Auskunft bei Fragen zum Arbeitslosengeld I und II, Sozialgeld, Grundsicherung oder Rente. Für rechtliche Probleme mit dem Jobcenter, der Stadtverwaltung, Ausländerbehörde, am Arbeitsplatz, Kündigungen oder Streit mit dem Mieter stehen zwei Anwälte zur Beratung bereit, die sich in Arbeitsrecht und Mietrecht gut auskennen.

Angebot: Verwaltungsbegleitung, Probleme mit der Stadtverwaltung und Fragen zu lokalen Politik und Entscheidungen der Kommune.


Begleitung zu Ämtern und Jobcenter. Keiner geht allein!

Nur in Begleitung eines Zeugen ist man als Kunde beim Besuch des Jobcenters geschützt vor Beleidigung und Nötigung aller Art. In § 13 (4) SGB X ist geregelt ist, dass ein Beteiligter zu Verhandlungen und Besprechungen mit einem Beistand erscheinen kann. Machen sie hiervon Gebrauch.

Wer möchte, kann den kostenlosen Begleitdienst für Jobcenter, Sozialämter im Rheinisch-Bergischen Kreis (alle Gemeinden) in Anspruch nehmen.

Bei Bedarf können sie uns anrufen Tel: 0172 2410212 oder eine Mail an sprechstunde-GL@die-linke.org senden.

WIr gehen mit in Bergisch Gladbach!